previous arrow
next arrow
Slider

Unser Abschlepp- und Pannenservice, immer für sie da.

Wenn es mal hart auf hart kommt, nicht nur der Kopf, sondern der Motor qualmt. Sie im strömenden Regen am Straßenrand stehen geblieben sind oder die Batterie noch so viel Spannung hat wie ein Grabbeltisch Roman. Wir sind immer für Sie da. Schnell, zuverlässig und kompetent steht ihnen unser Pannen- und Abschleppservice zur Seite.

0171 / 80 100 38

Unser Notdienst ist für Sie rund um die Uhr verfügbar

Was tun bei einer Panne oder Unfall?

So sichern Sie Ihr Fahrzeug nach einer Panne richtig ab

Wie sichern Sie sich und Ihr Fahrzeug bei einer Panne oder Unfall richtig ab, um sich und andere nicht zu gefährden? Unsere Tipps:

  • Ruhe bewahren – Sicherheit geht immer vor!
  • Das Fahrzeug möglichst sicher abstellen (z.B. Parkplatz, Haltebucht, Standstreifen oder rechter Fahrbahnrand).
  • Immer auf den fließenden Verkehr achten.
  • Warnblinkanlage beim Ausrollen einschalten.
  • Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht das Standlicht anschalten.
  • Motor abstellen.
  • Warnweste überziehen (Unsere Empfehlung: Am besten tragen alle Insassen eine Warnweste).
  • Alle Insassen auf der zur Fahrbahn abgewandten Seite aussteigen lassen (Beifahrerseite).
  • Tiere bitte anleinen.
  • Einen sicheren Warteplatz aufsuchen (z.B. hinter der Leitplanke).
  • Nicht die Fahrbahnen überqueren!
  • Warndreieck aufstellen (Hülle zur Erinnerung auf den Sitz legen): Am äußersten Fahrbahnrand entlang oder hinter der Leitplanke dem Verkehr entgegen laufen, das aufgeklappte Warndreieck dabei etwa auf Brusthöhe vor sich hertragen. Passen Sie die Entfernung dabei immer an die örtlichen Gegebenheiten und die Sichtverhältnisse an. Bei Kurven und Erhöhungen (Bergkuppen) das Warndreieck immer davor aufstellen. Richtwerte: Stadtverkehr ca. 50 Meter, Landstraße ca. 100 Meter, Autobahn mind. 150 Meter (entspricht dem Abstand zwischen 4 Leitpfosten).
  • Ein geöffneter Kofferraum warnt den nachfolgenden Verkehr zusätzlich.
  • Pannennotruf per Telefon oder Notrufsäule absetzen. Zur nächsten Notrufsäule den schwarzen Pfeilen auf den Leitpfosten am Straßenrand folgen.
  • Gefährden das stehende Fahrzeug, verlorene Ladung oder Fahrzeugteile den Verkehr, die Polizei unter 110 zur Absicherung bzw. Bergung verständigen. Niemals selbst bergen!
  • Nach behobener Panne das Warndreieck wieder einpacken!

 

Wichtig:
Beachten Sie, dass im Ausland andere Gesetze und Richtlinien gelten können. Informieren Sie sich immer rechtzeitig vor Fahrt- bzw. Reiseantritt über die aktuellen Bestimmungen des jeweiligen Landes und der Region.

Pannenhilfe

Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0171 / 80 100 38 an.​​​​​​ (Verbindungskosten je nach Netzbetreiber/Provider)

So leisten Sie Erste Hilfe

Sie trauen sich nicht, nach einem Unfall verletzten Personen zu helfen? Die ersten Minuten nach einem Unfall sind jedoch entscheidend für den Erfolg der Erstversorgung von Verletzten und deren weiterer Behandlung im Krankenhaus. Leisten Sie daher unbedingt Erste Hilfe.

Erste Hilfe leisten

Gerade nach schweren Verkehrsunfällen zählt jede Minute. Je früher die Einsatzkräfte am Unfallort eintreffen, umso größer sind die Chancen den Unfallopfern helfen zu können und desto schneller löst sich auch der Stau. Behindern Sie also bitte die eintreffenden Rettungskräfte nicht und leisten Sie den Anweisungen von Polizei und Einsatzkräften unbedingt Folge.

Gaffen geht gar nicht

Gut zu wissen:

Mit der Rettungskarte wird die Rettungszeit deutlich verkürzt und die Überlebenschancen steigen.